Mythos gefrorenes Fleisch

Mythos gefrorenes Fleisch

Unsere Tiefkühltechnik ermöglicht es uns, Lebensmittel haltbar zu machen und lange zu lagern. Nicht nur Transport und ausgedehnte Verfügbarkeit profitieren von der Tiefkühltechnik, sondern auch wir! Ist es sinnvoll, nicht verkauftes Fleisch einfach wegzuschmeißen? Wir finden nicht! Daher verkaufen wir auch tiefgekühlte Ware, um der Lebensmittelverschwendung den Kampf anzusagen. Hierbei stellt sich die Frage: Kaufe ich lieber frisches Fleisch oder gefrorenes Fleisch? Viele halten frisches Fleisch für die bessere Wahl. Im Detail ist er richtig, dass die Qualität von Fleisch durch das Einfrieren nicht besser werden kann, es wird aber unter gewisse Faktoren auch nicht schlechter.

Hier die Faktoren im Überblick:

Einfrieren

Unser tiefgefrorenes Fleisch wird vakuumverpackt und schnell eingefroren (schockgefrostet). Das heißt, das Eis hat wenig Zeit Kristalle zu bilden, der sogegannte Gefrierbrand. Das sich dabei die Farbe ins gräuliche verändert ist normal und keine Zeichen für Qualitätsverlust. Bei Auftauen und der Entnahme aus dem Vakuumbeutel wird die Farbe wieder normal.

Auftauen

Das Einfrieren soll so schnell wie möglich vonstattengehen – für das Auftauen gilt das nicht. Im Gegenteil, der Auftauprozess sollte über 24 Stunden im Kühlschrank erfolgen. Das heißt, auf keinen Fall das Fleisch unter warmen oder heißen Wasser auftauen. Es kann sein, dass dein besonderes Steak trotz richtiger Zubereitung zäh wird.

Probiert doch mal eines unserer tiefgekühlten Produkte und überzeugt euch selbst!

Schreibe einen Kommentar

Warenkorb
Es sind keine Produkte in deinem Warenkorb!
Einkauf fortsetzen
0